Der Domainhandel umfasst den gewerblichen Handel mit Domains, also Internetadressen. Wie bei jedem anderen Geschäftsabschluss gibt es auch hier rechtliche Grundlagen, die beachtet werden müssen. Beim Handel mit Domains wird keine materielle Ware veräußert. Vielmehr zählen sie zu den ideellen Gütern. Daher besteht das Rechtsgeschäft in der Übertragung der Inhaberschaft der speziellen Domain, die vom Verkäufer an den Käufer übertagen wird. Demnach geht es ausschließlich um den Handel mit den Rechten an der gewünschten Domain. Vergleichbar ist das Domains kaufen mit dem Grundstückshandel, auch wenn der Handel juristisch nicht besonders reguliert wird. Domains werden vielfach auch als „Grundstück im Internet“ bezeichnet. Wenn durch den Handel mit Domains keine Marken- und Namensrechte verletzt werden, ist nach der deutschen Rechtsprechung das Geschäft legal.

Welche Domains werden gehandelt?

Prinzipiell kann jede Domain Gegenstand des Domainhandels sein. Oftmals handelt es sich beim kaufen einer Domain um generische Domains. Diese gestalten sich beispielsweise aus Fantasienamen oder aus Internetadressen wie schuhe.de, teacher.org oder american-football.com. Sie genießen keinen rechtlichen Schutz. Besonders interessant sind solche Domains, die im Suchmaschinenindex gute Ergebnisse liefern. Aber auch Domains mit einer Fülle von Backlinks sind recht interessant. Entscheidend ist beim Domains kaufen der Vergleich, wie viele Suchanfragen für den Begriff vorliegen, die dem Domainnamen entsprechen. Domains mit einem hohen PageRank sind auch sehr interessant, da sie dazu genutzt werden können, die Auffindbarkeit in den Suchmaschinen zu steigern.

Von Domainhändlern werden entweder noch frei Domains registriert oder sie kaufen bereits registrierte Domains. Ein großer Teil der Domainhändler lassen Domains, die mit beliebten Keywords ausgestattet sind, automatisch beobachten und registrieren. Dieses bietet ihnen den Vorteil, dem Kaufinteressenten ein Komplettpaket anbieten zu können. Je nachdem können beim Domains kaufen billig Varianten darunter sein. Diese Domains sind meist dauerhaft, übergangsweise oder automatisch mit Werbung ausgestattet oder mit anderen Inhalten gefüllt, die für den Besucher der Seite völlig wertlos sind. Die Hoffnung der Domainhändler ist dabei, dass die Werbeeinnahme höher liegt, als der Kaufpreis und somit ein Gewinn erzielt wird. Doch das wichtigste Ziel ist der gewinnbringende Wiederverlauf. Da aber die Zahl der registrierten Domains immer größer wird, ist die Registrierung freie Domains nur noch selten möglich. Es sein denn, es handelt sich um eine neu eingeführte Marke. Wenn ein Geschäft über einen Domainhändler abgewickelt wird, sollten die Preise mit anderen Anbietern verglichen werden. Denn je nach Anbieter kann sich das Domains kaufen günstig gestalten.

Unterschiedliche Marktplätze

Auf unterschiedlichen Wegen können Domaingeschäfte zustande kommen. Der häufigste Weg eine Domain zu kaufen ist das Interesse des Kunden an einer bestimmten Domain. Diese hat er im Vergleich gefunden. Da diese Domain aber schon einen Inhaber hat, ist sie eigentlich nicht verfügbar. Der Kaufinteressent kann aber mit dem Domaininhaber in Kontakt treten und das Rechtsgeschäft Domains kaufen verkaufen abwickeln. Der Inhaber der Domain lässt sich bei den meisten Registrierungen schnell und einfach herausfinden.

Eine weitere Möglichkeit ist das aktive Marketing durch den Verkäufer, indem er seine Domain zum Verkauf direkt anbietet. Es ist eine recht aggressive Vorgehensweise, da die Interessenten, durch wahlloses Marketing direkt zum Kauf animiert werden. Vermittler und Domainplattformen sind Dienstleister, die diejenigen zusammenführen, die Domains kaufen und verkaufen wollen. Ein Unternehmen, welches sich nicht nur im Domains kaufen in Deutschland, sondern weltweit einen Namen gemacht hat, ist Sedo, eine Tochtergesellschaft der United Internet AG. Von Sedo wird eine spezielle Internetplattform betrieben, wo sich Domains kaufen recht einfach gestaltet. Die Abwicklung des Geschäfts erfolgt über einen Kaufvertrag, der von beiden Parteien unterschrieben wird. Darin festgelegt wird die Zahlungsweise.

In der Regel wird durch den Käufer ein Providerwechsel beantragt, der durch den Verkäufer bestätigt werden muss. Durch diese Aktion wird der neue Inhaber der Domain in der Registrierung eingetragen. Wie schnell die Abwicklung vonstatten geht, hängt von der Top Level Domain ab.

Es gibt mittlerweile unzählige Möglichkeiten, im Internet auf legale Weise gutes Geld zu verdienen. Einer dieser Möglichkeiten ist Geld mit Domainhandel zu verdienen. Ganz einfach von zu Hause oder von unterwegs und das ohne Eigenkapital. Wer online sein Geld verdient, kann seine Zeit flexibel einteilen und von überall aus arbeiten. Bevor wir zu der Anleitung kommen, Folgend eine Auflistung an Möglichkeiten wie im Internet Geld zu verdienen ist.

Cookies

© 2014 SEO mit Keyworddomains

Please publish modules in offcanvas position.