Kostenlose Domains für die eigene Internetseite

Wer eine eigene Webseite erstellt werden möchte, sollte sich zuerst einmal eine Domain reservieren. Bei der Auswahl der Domain ist wichtig, dass diese prägnant und aussagekräftig ist. Sie sollte deutlich darstellen, was den Besucher der Internetseite erwartet. Der Domainname muss auch auf der Webseite sichtbar und sollte daher frühzeitig bekannt sein. Wenn dieses nicht der Fall ist, sind spätere Nacharbeiten notwendig.

Kostenlos bedeutet nicht ohne Kosten

Auf der Suche nach der richtigen Domain wird schnell deutlich, dass viel Geld bezahlt werden muss. Es geht aber auch anders. Denn Glück und/oder Kreativität können auch dabei behilflich sein, um an eine gute Domain heranzukommen. Schon seit etlichen Jahren sind die allermeisten .de-Domains vergeben. Seit Beginn des Internetzeitalters ist viel Geld beim Verkauf von hochwertigen Domains geflossen. Doch diese Zeiten sind mittlerweile auch vorbei. Trotzdem werden immer noch Domains reserviert, um sie an Interessenten zu verkaufen. Das große Geld fließt dabei nicht mehr, da mittlerweile Domains mit unterschiedlichen Endungen zur Verfügung stehen. So ergeben sich zahlreiche Ausweichmöglichkeiten, falls die gewünschte Domain besetzt ist. Eine weitere Möglichkeit für eine gute Domain, ist die Nutzung eines neuen Begriffs, der bisher noch nicht da war. Dieses Kunstwort ist in vielen Fällen noch nicht registriert. Dadurch kann für weniger Geld eine solche Domain reserviert werden. Mit etwas Glück wird aber auch gerade die gewünschte Adresse frei. Sie sollte dann umgehend reserviert werden.

Vor- und Nachteile von kostenlosen Domains

Die einzige sinnvolle Möglichkeit für eine kostenlose Domain sind Subdomains, wie beispielsweise www.na me.domain.de. Bei anderen Möglichkeiten von gratis Internet Domains sollte unbedingt das Kleingedruckte gelesen werden. Der einzige Vorteil von kostenlosen Domains ist, dass meist auch gratis Webspace zur Verfügung steht. Als großen Nachteil ist zu werten, dass oftmals kostenlose Domains mit Bannerwerbung und Pop Ups versehen sind. Ein weiterer Nachteil ergibt sich daraus, dass Suchmaschinen Subdomains nicht mögen. Dadurch wird die Internetseite nicht gefunden. Eine kostenlose Domain ist nicht das Eigentum des Nutzers. Der eigentliche Besitzer der Domain hat sogar die Möglichkeit, die Seite und ihre Inhalte jederzeit löschen oder sie für sich selbst zu beanspruchen. Die scheinbar kostenlosen Domains bieten noch eine weitere Tücke, da oft nach einem Jahr trotzdem Gebühren anfallen können. Auffällig ist bei Subdomains auch, dass der Webseitenaufruf deutlich langsamer vor Statten geht, als bei richtigen Domains. Zudem wird niemand die Internetseite empfehlen oder verlinken. Eine Subdomain ist vielleicht interessant für einen Hobbyverein oder für einen Blogger. Doch wer Wert auf einen professionellen Internetauftritt legt, sollte sich für eine Top Level Domain entscheiden.

Viele Möglichkeiten für eine professionelle Domain

Professionelle Domains sind eigentlich gar nicht so teuer, wie hinlänglich vermutet wird. Die jährlichen Kosten für eine Domain belaufen sich, je nach Anbieter im Bereich zwischen 10,00 Euro und 20,00 Euro. Vielfach bieten unterschiedliche Anbieter an, kostenlos Domains zu reservieren oder zu registrieren. Desweiteren gibt es auch die Möglichkeit eine Domain kostenlos eintragen zu können. Genauso kann man auch die Domain kostenlos in Suchmaschinen eintragen. Seit einiger Zeit können auch Umlaute in der Domain Verwendung finden. Davon ist aber abzuraten, da nicht jede Tastatur über Umlaute verfügt. Wer noch auf der Suche nach dem richtigen Namen für die eigene Domain ist, kann kostenlos Domains prüfen, um zu sehen, ob der Name noch frei ist. Mittlerweile sind viele Schlagwörter für Domain-Namen bereits vergeben. Daher läuft es darauf hinaus, dass der Domain-Name aus 2 Wörtern besteht. Bei kostenlos Domains reservieren sollte daher die Kombination aus dem Namen und der Tätigkeit zusammengefügt werden. Als zweites Wort kann auch die Stadt genutzt werden, wenn diese relevant für den Internetauftritt ist.

Registrierung von Domains

Kostenlos Domains reservieren und kostenlos Domains registrieren kann der Nutzer auf verschiedenen Seiten im Internet. Vielfach wird dabei eine Weiterleitung auf bestehende Domains vorgenommen. Fast bei jeder kostenlosen Domain wird Werbung auf der Seite erscheinen. Zudem wird nicht immer Webspace geboten. Gerade die Angebote von kostenlosen Domains sollten daher eingehend auf ihre Seriosität geprüft werden. Bei der Registrierung ist darauf zu achten, dass der Nutzer der Rechteinhaber der Seite ist und kein anderer. Dieses ist bei Subdomains nicht der Fall. Für eine wirklich professionelle Seite, mit allen Vorzügen, sollte daher auf bekannte Anbieter wie beispielsweise Strato zurückgegriffen werden. Selbst die großen Anbieter offerieren unterschiedliche Angebote wie beispielsweise den Domainnamen kostenlos registrieren zu können. Es lohnt sich daher auch der Vergleich, welcher Anbieter die besten Konditionen bereit hält.

Cookies

© 2014 SEO mit Keyworddomains

Please publish modules in offcanvas position.