Im Internet geld verdienen mit Domainhandel

Es gibt mittlerweile unzählige Möglichkeiten, im Internet auf legale Weise gutes Geld zu verdienen. Einer dieser Möglichkeiten ist Geld mit Domainhandel zu verdienen. Ganz einfach von zu Hause oder von unterwegs und das ohne Eigenkapital. Wer online sein Geld verdient, kann seine Zeit flexibel einteilen und von überall aus arbeiten. Bevor wir zu der Anleitung kommen, Folgend eine Auflistung an Möglichkeiten wie im Internet Geld zu verdienen ist.


Mit Blogs im Internet Geld verdienen
Indem Sie Ihren Blog mit Affiliate Werbung bestücken, erhalten Sie prozentuale Anteile, wenn Nutzer über Ihre Seite beispielsweise Produkte bei Amazon kaufen.

Mit Umfragen Geld verdienen
Es gibt diverse Marktforschungs-Institute, die im Internet nach Teilnehmern für Umfragen suchen. Eine einfache Arbeit, die im Schnitt mit 4-6 Euro die Stunde belohnt wird und ideal für Schüler ist. Mit der Zeit kann sich der Betrag durchaus erhöhen.

Pay per Klick Werbung
Bei Pay per Klick Werbung auf Ihrer Internetseite erhalten Sie wie der Name schon sagt pro Klick geringe Centbeträge.

Backlinks verkaufen
Wer eine Seite mit Pagerank 2 oder höher hat, kann Backlinks verkaufen. Eine seriöse Arbeit mit null Aufwand für verhältnismäßig viel Geld.

Texte schreiben
Indem man Texte für Internetseiten verfasst, kann man anfangs 7 bis hin zu 25 Euro pro Stunde verdienen. Wer ein wenig kreativ ist, wird wenig Schwierigkeiten dabei haben. Aufträge findet man ganz einfach in Foren.

Transkriptionen erledigen
Auf einigen Internetportalen suchen Auftraggeber nach Leuten, die Tonmaterial zu einem Text verarbeiten. Die Anforderungen für diese Arbeit gehen gen null.

Youtube Videos
Auf Youtube bietet sich die Möglichkeit, lustige oder spannende Videos hochzuladen. Erreicht man genügend Klicks, kann man im Internet mit Werbung etwas Geld verdienen.

Werbung lesen
Klingt fast schon zu einfach, um wahr zu sein. Aber im Monat kann man sich so ein kleines Taschengeld verdienen, ganz ohne Aufwand.

Wie funktioniert der Domainhandel?
Beim gewerblichen Domainhandel kauft man bestimmte Domains und verkauft diese weiter. Da es sich um keine materiellen Güter handelt, wird die Inhaberschaft der Domains beim Verkauf übertragen.

Man kann Domains mit Grundstücken vergleichen. Der Domainname entspricht dabei also der Lage und der Größe eines Grundstücks. Rechtlich ist der Domainhandel nur wenig reguliert, sodass er ein großes Potential bietet.

Wo kommt das Geld her?
Domains sind dann wertvoll, wenn sie ein gutes Ranking bei den Suchmaschinen erreichen. Sie müssen sich also auf die Suche nach Namen für Websiten machen, die noch frei sind und eine gut indexiert werden.

Bei sogenannten (SEO-)Keyword Domains handelt es sich um Domains, die ein Keyword oder bestenfalls sogar Mehrere direkt in der URL besitzen. Bei diesem Keyword ist es sehr einfach auf die erste Seite der Suchergebnisse zu gelangen. Eine solche Domain ist sehr wertvoll. Sie kann in der Regel für weniger als einen Euro pro Monat gemietet werden und teilweise für mehrere hundert Euro oder mehr verkauft werden.

Während Sie im Besitz mehrerer Domains sind und auf den Verkauf warten, können Sie unter Umständen die laufenden Kosten decken, indem Sie Werbung auf der Seite platzieren.

Eine andere Möglichkeit ist es, die Seite mit Inhalt, also Texten und Bildern, zu bestücken. Entweder in Eigenarbeit oder sie engagieren einen Texter. In diesem Fall ist eine niedrige Qualität zu Wortpreisen von 1-2 Cent ausreichend.

Online Texter findet man auf Portalen wie texterjobboerse oder machdudas.de. Lassen Sie sich vorher Arbeitsproben zusenden und geben Sie zu verstehen, dass die den ersten Text nur bei Gefallen vergüten. Einen Text, den Sie nicht bezahlt haben, dürfen Sie auf keinen Fall auf Ihre Seite hochladen.

Wie findet man Käufer?
Die meisten Käufer werden Sie von alleine kontaktieren. Dies ist möglich, indem Sie Ihre Kontaktdaten bei dem Whois Dienst angeben. Andernfalls ist es für Interessenten auf umständlichem Wege möglich, Ihren Domaininhaber zu kontaktieren.

Natürlich können Sie auch aktives Marketing betreiben. Dies ist am Besten in Internet Foren möglich, die sich auf dieses Thema spezialisiert haben. Empfehlenswert sind beispielsweise abakus-internet-marketing.de oder webmasterpark.net. Hier können Sie einen Forenbeitrag in der entsprechenden Kategorie aufmachen und Ihre Angebote präsentieren. Erkundigen Sie sich vorher nach den Richtlinien. Oft muss beispielsweise ein Impressum mit Kontaktdaten etc. angegeben werden.

Als weitere Möglichkeit gibt es Anbieter, die sich auf die Vermittlung von Domains spezialisiert haben. Sie führen also Käufer und Verkäufer zusammen.

Der Verkauf
Beim Kaufvertrag werden die Zahlung und der Providerwechsel geregelt. Der Wechsel wird vom Verkäufer bestätigt, die Dauer ist dabei abhängig vom Anbieter.

Um das Potential des Domainhandels zu verdeutlichen sind hier ein paar Zahlen:

Im Jahr 2014 wurden fast 100 Millionen US Dollar für Domains ausgegeben Die teuerste Domain hat für 12,5 Millionen Dollar den Inhaber gewechselt.

Bei den Namen der Domains sollten Sie aufpassen, dass Sie keine Markennamen oder andere, geschützte Namen verwenden. Denn so eine Klage kann ganz schön teuer werden.

Viel Spaß und Glück auf der Suche nach den besten Domains!

Cookies

© 2014 SEO mit Keyworddomains

Please publish modules in offcanvas position.