SEO Optimierung Tipps

Kluge SEO Optimierung Tipps

Der neue Penguin von Google hat die User zittern lassen. Denn Nutzer der Optimierung für die Suchmaschine versuchen nicht selten viele Tricks und Kniffe, um ihre eigene Seite möglichst schnell im Ranking steigen zu lassen. Allerdings ist dies nicht immer so wirklich einfach. Aus diesem Grund wird auch gern schon einmal ein wenig aggressiver versucht, das Ranking im Index zu optimieren. Hingegen ist es auch möglich, nahezu ohne aggressives SEO, etwa mit einer SEO Multilingual URL, das persönliche Ranking zu verbessern. Auf andere Ansätze hat Google bereits reagiert.

 

Die Reaktion von Google war eine Veränderung des Algorythmus, welche dafür sorgte, dass zahlreiche Webseiten, die noch zuvor gut mit dabei im Ranking gewesen sind, in Folge der Veränderungen aus dem Index sortiert wurden. In der Zwischenzeit hat sich wiederum aber viel verändert, sodass zahlreiche Tipps und Kniffe den verschreckten Betreibern von Seiten wieder Formate an die Hand gaben. Mittlerweile ist beispielsweise bekannt, dass der Text mit einigen Details doch eine hohe Relevanz für eine Seite besitzt.

Nicht nur die Bilder auf einer Seite, mit ihren Titeln, bilden einen interessanten Content. Optimal ist es auch so, dass ein nicht allzu kurzer Text auf der Webseite vorhanden ist, der nach Möglichkeit auch stets aktuell gehalten wird. Wichtig für Google sind Aktivität und Bewegung auf einer Seite. Im Text sollten Keywords vorhanden sein, die Google mittels seines Algorhythmus sucht. Solche Keywords sind mitunter auch Long Tail Keywords, also Begriffe, die inhaltlich zusammenhängen, aber doch getrennt voneinander stehen. Solch ein Long Tail Keyword besteht dabei mindestens aus drei Begriffen. Allerdings sollte eine Webseite nicht bespickt mit vielzähligen Keywords sein. Innerhalb eines Wortfeldes sollten mehrere Begriffe gewählt werden, die inhaltlich zu einem jeweiligen Thema gehören. Abwechslung im Text durch Synonyme ist in diesem Zuge ebenso wichtig. Wird über ein Thema geschrieben, dann möglichst mit zahlreichen Begrifflichkeiten und Details zu solch einem Thema. Je mehr unterschiedliche Begrifflichkeiten aufgeführt sind, desto besser. Der Text muss einen Mehrwert für einen Leser besitzen und sollte nicht rein plakativ auf einer Seite stehen, damit diese einen Text präsentiert.

Seo Multilingual ist ein weiteres Stichwort, welches für Google seit Jahren eine Bedeutung trägt. Schon lange Zeit war es positiv für eine Webseite, wenn diese nicht nur in der Sprache Deutsch oder allgemein in einer Sprache gehalten ist. Eine gute SEO Multilingual Webseite ist am besten in zwei Sprachen oder mehr angeboten. Die Sprache Englisch ist hierbei sinnvoll und kennzeichnend für eine Seite, die internationales Publikum anspricht. Dies trifft mittlerweile aber auch bereits innerhalb eines Landes zu. Nicht wenige Webseiten bieten inzwischen sogar eine Übersetzung in die türkische Sprache an, da es in Deutschland viele türkische Mitbürger gibt. Wenn Keywords auf einer Webseite nicht nur in einer Sprache aufgeführt sind, dann ist dies durchaus ein großer Vorteil für eine Webseite. Eine Übersetzung in mindestens eine Sprache lohnt sich in diesem Zusammenhang. Vergessen werden sollten in solch einem Zusammenhang auch nicht eine SEO Multilingual Sitemap oder vielleicht auch durch SEO Multilingual Wordpress Tools. Ein großes Angebot an Plugins sorgt hierbei zum Beispiel auch dafür, dass wichtige Keywords in den Metadaten multilingual vorkommen. Und auch weitere Tools bieten sich dafür an, die Webseite multilingual zu gestalten. Eine Suche hierfür lohnt sich in jedem Fall.

SEO Optimierung ist für eine Webseite insofern zunächst einfach zu handhaben. Es sollten zahlreiche Keywords auftauchen, wobei aber eine Keyworddichte von 2% - 3% nicht überschritten werden sollte. Es ist als SEO Optimierungs Tipp in jedem Fall auch sinnvoll für eine aktuell gehaltene Webseite einen Blog anzulegen und diesen stetig zu pflegen. Denn hier SEO Multilingual Best Practices machen sich bezahlt. Schon nach kurzer Zeit sind allein mit diesen Mitteln Steigerungen im Ranking zu erzielen. Optimal werden die Artikel noch nach außen hin verlinkt.

Darüber hinaus sollte aber darauf geachtet werden, dass am besten keine Linktauschs mehr stattfinden. Denn der beliebte und bekannte Linktausch wird von Google mittlerweile geradezu bestraft. Ein hin und her zwischen Webseiten erscheint Google kaum sinnvoll, sodass es immer wichtiger erscheint von echten Usern oder anderen Webseiten Backlinks zu erhalten. Nicht nur Firmenverzeichnisse, Foren oder Social Bookmarks vermitteln solche Backlinks, sondern womöglich auch Kunden. Nicht wenige Kunden schenken gern einen Backlink, wenn ein Projekt gut gelungen ist. Alles in allem lohnt es sich folglich diesen Weg einzuschlagen und mit ein wenig Geduld zu verlinken. Aktivität auf der Webseite und eine überdurchschnittlich gute Qualität schaffen eine optimale Basis für derartige Aktivitäten.

Cookies

© 2014 SEO mit Keyworddomains

Please publish modules in offcanvas position.