SEO Tipps für Anfänger

Bei der Suchmaschinenoptimierung handelt es sich um eine Wissenschaft an sich. Wer heutzutage mit dem Gedanken spielt, eine eigene Internet Präsenz zu eröffnen, kommt daran nicht mehr vorbei. Es gibt unendlich viele Faktoren, die eine erfolgreiche Webseite ausmachen. Daher sollten zumindest die grundliegenden Anforderungen von Suchmaschinen erfüllt werden.

Was ist wichtig?

Um sich gut im Google Ranking zu platzieren ist vor allem hochwertiger Content entscheidend. Suchmaschinen durchforsten das Internet nach passendem Inhalt und zeigen die Internetseiten an, die den größten Mehrwert darstellen. Rein suchmaschinenoptimierte Artikel ohne echten Inhalt können schnell einmal negativ bewertet werden, wodurch das Ganze nach hinten los geht. Oberstes Gebot ist es also, die Seite hauptsächlich für den Internetnutzer und nicht für Google auszurichten. Mittlerweile empfehlen immer mehr Experten, SEO Maßnahmen vorsichtig und professionell vorzunehmen. Denn mit einem Update können führende Suchmaschinen alles ändern.

Keywords - Ohne geht’s nicht!

Als Keyword wird die Kombination an Wörtern (oder auch ein Einzelnes Wort) verstanden, welche Benutzer bei Suchanfragen nutzen. Diese gilt es, herauszufinden und anschließend in die eigene Seite einfließen zu lassen. Im Internet sind unzählige Tools zu finden, darunter auch eins von Google, welche euch die Suche vereinfachen. Einfach irgendein Schlagwort eingeben und das Programm stellt euch eine Auswahl verschiedener Keywörter vor. Man sollte möglichst versuchen, Nischen mit wenig Konkurrenz zu nutzen. Wenn die ersten zehn Ergebnisse beispielsweise riesige Portale und bekannte Blogs sind, besteht keine reale Chance auf eine gute Platzierung. Innerhalb der Texte sollte ein Keyword nicht mehr als 1% des Textes ausmachen. (Auf 400 Wörtern also höchsten 4 Mal)

Meta Tags - Klein, aber fein

Die Meta Tags sind jene Texte, die ein einzelnes Suchergebniss in 1-2 Sätzen beschreiben. Diese gibt es sowohl für die Seite, als auch für die einzelnen Beiträge, Kategorien und Unterseiten. Mit einer Länge von bis zu 180 Zeichen (inklusive Leerzeichen) stellt man Internetnutzern den jeweligen Content vor. Suchmaschinen wie Google bewerten sowohl interessante Informationen für den Leser, als auch die im Text enthaltene Keywords. Hier sollten nur maximal 2 Keywords verwendet werden.

SEO Plugin bei Wordpress

Generell ist für Anfänger Wordpress zu empfehlen. Binnen weniger Minuten findet man sich mit der Seiten Administration zurecht und kann sofort loslegen. Die Suchmaschinenoptimierung lässt sich um ein Vielfaches vereinfachen, indem man sich ein SEO Plugin herunterlädt. Im Untermenü Plugins können bei Wordpress hunderte verschiedene Plugins genutzt werden. Meta und Titel Tags sind hier übersichtlich aufgelistet und können in kürzester Zeit eingetragen werden. Einige suchen sogar automatisch nach den besten Keywörtern.

Backlinks - Unbedingt aufpassen!

Als Backlinks bezeichnet man Verlinkungen, die auf die eigene Homepage zurückführen. Man kann sie zum Beispiel in Gastartikeln oder Foren setzen. Der Sinn dieser Maßnahme ist es, im Google Ranking zu steigen. Backlinks sind sozusagen die digitale Währung in Sachen SEO. Je mehr Links zu einer Seite führen, desto bekannter und beliebter ist sie, so die Devise. Doch das stimmt so nicht. Hierbei steht die Qualität der einzelnen Links definitiv über der Quantität. Wenige Gastartikel auf bekannten Seiten bringen mehr, als viele Links in diversen Foren. Der Linkaufbau muss authentisch wirken, sonst droht eine Abstrafung seitens Google. Es ist zu empfehlen, erst nach etwa 4 Wochen mit den Backlinks zu starten. Am Besten fragt man bei themenrelevanten Blogs und Seiten nach, ob diese Interesse an einem Gastartikel hätten. Einige verlangen dafür auch kleinere Beträge im zweistelligen Bereich.

Cookies

© 2014 SEO mit Keyworddomains

Please publish modules in offcanvas position.