SEO Tipps für Blogger

Jeder aktive Blogger wird bereits von dem kurzen aber wichtigen Wort SEO gehört haben. Die Suchmaschinenoptimierung ist mittlerweile maßgeblich entscheidend für den Erfolg einer Seite. Daher sollte man sich als Blogger intensiv mit den einzelnen Teilbereichen auseinandersetzen und das Ganze in die Tat umsetzen.

Keywords - Nische gesucht!

Keywords sollten Sie unbedingt mit Bedacht wählen und sich für die Suche einige Zeit nehmen. Niemandem ist mit einer Reihe an mittelmäßigen Keywords geholfen, die im Endeffekt doch keinen realen Nutzen haben. Suchen Sie nach Themen bzw. Unternehmen, die bisher im Google Ranking noch nicht stark besetzt sind. Ihre größte Erfolgschance ist es, eine kleine Nische mit wenig Konkurrenz zu finden. Im Internet gibt es eine Vielzahl an Tools, die einem dabei suchen. Einfach ein Wort eingeben und das Programm liefert eine ganze Liste an potentiellen Keywörtern. Ein Beispiel dafür ist ubersuggest.com. Es ist gar kein Problem, wenn nur 20 Leute im Monat nach diesem Keyword suchen. Denn immerhin finden diese Nutzer zu Ihrer Seite - und zwar dauerhaft.

Backlinks mit Vorsicht

Als Backlinks werden Links bezeichnet, die von anderen Seiten auf Ihre Internet Präsenz verweisen. Sie sind somit ein Indikator dafür, wie relevant bzw. irrelevant eine Seite ist. Je mehr Backlinks, desto besser lautet das Motto. Doch hier ist Vorsicht geboten. Denn manchmal ist weniger tatsächlich mehr. Fünf hochwertige Backlinks sind so gesehen mehr wert, als fünfzig Links von niedriger Qualität. Die Erklärung dafür liegt auf der Hand.

Ein Backlink auf einer bekannten Internetseite zeigt Google, dass Ihre Seite scheinbar relevant sein muss. Durch den Link profitiert Ihre Seite also von dem guten Ruf der anderen Seite. Aus diesem Grund lassen sich einige Inhaber auch für Gastartikel bezahlen. Bei anderen beruht es lediglich auf Gegenseitigkeit.

Backlinks in Foren können von Suchmaschinen auf zwei Weisen interpretiert werden. Wenn der Link von einem alteingessenen Account innerhalb eines themenrelevanten Beitrags gesetzt wird, wirkt er organisch, also echt. Für Google ein Indiz, dass Ihre Seite den Nutzern einen echten Mehrwert bietet. Erstellen Sie allerdings einen Foren Account und setzen direkt einen Link zu Ihrer Seite, wird das negative Konsequenzen haben. Besser ist es, den Account einige Wochen zu pflegen, bis man schließlich einen Backlink setzt.

No Follow Backlinks

No Follow Backlinks unterscheiden sich nur in einem kleinen Detail von normalen Follow Backlinks. Suchmaschinen wie Google und Yahoo nutzen unter anderem Follow Backlinks, um den Pagerank einer Seite zu bestimmen. No Follow Links hingegen werden offiziell nicht ausgewertet und haben somit keinen Einfluss auf die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen. Dennoch wird in Webmaster Kreisen vermutet, dass eine gewisse Anzahl an No Follow Backlinks als organisch, also positiv bewertet wird. Zudem können auf diese Art und Weise Mitglieder in Foren aufmerksam gemacht werden, ohne dass Sie den Account ewig pflegen müssen. Das Schlimmste, was passieren kann ist, dass der Beitrag gelöscht wird. Im besten Fall haben Sie direkt ein paar neue Besucher für Ihre Seite.

Cookies

© 2014 SEO mit Keyworddomains

Please publish modules in offcanvas position.