LSI Keywords finden

Als LSI Keywords (Latent Semantische Keywords)bezeichnet man Wörter und Wortgruppen, die in Zusammenhang mit dem Hauptkeyword stehen. LSI Keywords kann man bei verschiedenen Anbietern kaufen oder aber auch selbst mit kostenlosen LSI Tools finden und zusammenstellen. Bei der Verwendung sollten die Wörter und Wortkombinationen aus der LSI etwa 15% des gesamten Textes ausmachen, das heißt, bei einem Text von 900 Wörtern kommen etwa 140 Wörter zum Einsatz.

 

Wird der Anteil zu hoch, kann dies negative Auswirkungen haben. Überoptimierung oder eine fehlende Glaubwürdigkeit durch einen zu hohen Anteil an LSI Keywords kann zu einer Abstrafung durch die Suchmaschinen führen. Wird die Wortanzahl zu niedrig angesetzt, dann kann sich dies ebenfalls negativ auswirken, die Seite rutscht im Suchmaschinen-Ranking auf schlechtere Positionen.

Wortreihenfolge und Wortkombinationen
Für eine optimale Latent Semantische Suchmaschinenoptimierung ist es hilfreich, die LSI Wörter nicht nur in der richtigen Menge, sondern auch entsprechend der Wichtigkeit in der richtigen Reihenfolge im Text zu verteilen. Kauft man LSI Keywords, so sind die Wörter und Wortgruppen dort schon entsprechend sortiert und können der Reihenfolge nach im Text verwendet werden.

Keyword-Dichte und LSI-Dichte
In welchem Maße die relevanten Keywords und die Wörter aus der LSI verwendet werden, gilt den Suchmaschinen als Anhaltspunkt für die Relevanz eines Textes in Bezug auf die eingegebenen Suchwörter. In Bezug auf die Keyworddichte gehen die Empfehlungen von 2 bis 5%, einige SEO-Spezialisten sind der Meinung, dass die Dichte der Keywords ohnehin keinen Einfluss auf die Suchmaschinen-Positionierung habe. Auch wenn sich die Meinungen hier scheiden, gilt doch grundsätzlich die Empfehlung, dass jedes Keyword mindestens einmal in einer H1-Überschrift verwendet werden sollte. Für die Wörter und Wortgruppen aus der LSI gilt die Empfehlung, dass jedes Wort mindestens einmal im Text verwendet werden sollte.

Textqualität
Achten Sie darauf, dass die veröffentlichten Texte grammatikalisch korrekt, frei von Rechtschreibfehlern und leicht lesbar sind. Die Algorithmen der Suchmaschinen sind mittlerweile so weit entwickelt, dass orthografische und grammatikalische Fehler erkannt werden und sich negativ auswirken. So ist es zum Beispiel ohne jeden Sinn, die Wörter aus der LSI einfach in einem Text aneinander zu reihen. Auch die einfache Lesbarkeit für den Benutzer wird durch die Suchmaschinen abgefragt. Bewährt haben sich Texte, die im Großen und Ganzen aus Sätzen mit 10 bis 12 Wörtern bestehen.

Cookies

© 2014 SEO mit Keyworddomains

Please publish modules in offcanvas position.