Panda Update

Das Google Panda Update wurde im August 2011 weltweit ausgerollt, der Ranking-Algorithmus von
Google wurde dabei tiefgreifend verändert. Es wurde ein neuer Filter eingesetzt, den in regelmäßigen
Abständen alle Seiten im Google-Index durchlaufen. Webseiten mit niedriger Qualität rutschen dabei in
der Sichtbarkeit auf die hinteren Plätze.

Im Unterschied zu früheren Veränderungen in den Algorithmen hat sich Google bei diesem Update
erstmals auf die gesamte Webseite, bzw. auf zusammenhängende Teilbereiche konzentriert. Die
vorherigen Updates bezogen sich auf die einzelnen Unterseiten: Auch wenn eine Unterseite abgewertet
wurde, konnten weitere Seiten durchaus noch gut ranken. Dies ist nun nicht mehr der Fall.
Ziel des Updates war es für Google, die Qualität der Suchergebnisse zu verbessern und Seiten mit
minderwertigen oder wenigen Inhalten aus der Sichtbarkeit zu nehmen.
Nach der Einführung haben sich folgende Faktoren ergeben, die den Wert einer Seite bestimmt, bzw. Sie
abwertet:

  • Wenig Unique Content
  • Wenige oder keine hochwertigen Backlinks
  • Geringe Verweildauer der Besucher
  • Hoher Anteil an DC (Duplicate Content)
  • Hohe Absprungrate
  • Hoher Anteil an Seiten mit geringem Unique Content
  • Hoher Anteil an Boilerplate Inhalten (gleichartige Texte oder Links auf jeder Unterseite)
  • Seiteninhalt und Seitentitel passen nicht zur Suchanfrage
  • Übermäßig hohe Keyworddichte innerhalb eines Textes
  • Falsche Onpage Optimierung, wer unpassende Keywords nutzt, wird durch das Panda

Update abgestraft. Diese Regel gilt für Keyworddomains ebenso wie für alle anderen Domains.

Werden mehrere dieser Faktoren auf einer Webseite identifiziert, führt dies möglicherweise zu einem
Sichtbarkeitsverlust innerhalb der Suchergebnisse. Laut Angaben von Google beträgt der Anteil an
Abstrafungen für englischsprachige Seiten 12%, für alle anderen Sprachen 6 bis 9%.

Im Zusammenhang mit dem Panda Update ist auch der Begriff “low quality” gefallen. In der Praxis hat
sich herausgestellt, dass Keyworddomains als “low quality” abgestuft werden, wenn neben dem
Hauptkeyword noch auf zwar verwandte, aber dennoch artfremde Keys optimiert wird. Überträgt man
diese Definition auf die Homepage hier wäre es also
kontraproduktiv, hier plötzlich Keywords wie “Versicherung” oder “Immobilien” zu finden.

Cookies

© 2014 SEO mit Keyworddomains

Please publish modules in offcanvas position.